<< zurück

Dokumentation
Produktionsdaten
Abbildung:
Titel:Walton City - Eine Geschichte von vier süchtigen Brüdern / Walton City. Een verhaal over vier verslaafde broers) / A story about 4 addicted brothers
Medienart:CD Rom
Herausgeber:John Lambrichts 
Autor:Lambrichts, John; 
Hersteller-Land:Niederlande 
Hersteller-Ort:Maastricht 
Hersteller-Jahr:2000 
Produktumfang:1 CD-ROM 
Begleitmaterial:Handbuch im CD-ROM Format (fremdsprachlich, niederländisch) 
Systemvoraus-
setzungen:
Multimedia-PC mit Pentium-Prozessor (ab 133 MHz); Windows 95/98; Windows NT (mit 48 MB RAM); Windows 2000 (mit 128 MB RAM); mindestens 200 MB Festplattenspeicher; 20-fach CD-ROM-Laufwerk oder schneller; von Windows unterstützte 16-Bit-Soundkarte; Grafikkarte 800x600 Pixel Auflösung oder höher und 65000 Farben und höher; 
Inhalt
Abstract:Die CD-ROM wendet sich an Schule, Aus- und Weiterbildung und beschäftigt sich beispielhaft mit dem Problemkreis Sucht und den damit verbundenen physischen, psychischen und sozialen Folgen. 
Inhalt:Auseinandersetzung mit dem Problem der Sucht und der Abhängigkeit von Alkohol und Drogen in Form von Heroin und den damit verbundenen Folgen. Die Fotoserie "Walton City"; Die Geschichte von vier süchtigen Brüdern, mit denen der Autor anderthalb Jahre zusammenlebte, Fotos, Videos, Interviews, Musik, Texte und Ton / The CD-ROM contains the photo serial Walton City, the story about 4 addicted brothers. Lambrichts was living with them for 1,5 years, also in their world of addiction to alcohol and heroine. He has also documented videos, interviews, music, texts and sound about it.
Retrieval
Bildungsbereich:Sekundarstufe II, Weiterbildung/Fortbildung, Erwachsenenbildung 
Bildungskategorie:ethische Bildung, gesundheitliche Bildung 
Ethik-
Themenfeld:
3. Mensch und Umwelt
3.3. Mensch, Umwelt und Gesundheit
4. Gewalt und Ausgrenzung
4.3. Gewalt im Alltag – Berichte und Prävention
6. Bürger und Gesellschaft
6.2. Die Gesellschaft für den Einzelnen
Schlagwort:Bildungsmedium, Drogen, Ethik, Sucht, druggs, ethics, Gesellschaft, Alltag, Obdachlosigkeit
Systematik:Ethik, Freizeit, Gesundheit, Medienpädagogik, Psychologie, Sucht und Prävention, Weiterbildung, Sachgebietsübergreifende Themen
Auszeichnung
Auszeichnungs-Art:Euromedia-Medaille 
Auszeichnungs-Jahr:2001 
Auszeichnungs-Ort:Berlin 
Auszeichnungs-text:Walton City. Eine Geschichte von vier süchtigen Brüdern (Walton City. Een verhaal over vier verslaafde broers) John Lambrichts arbeitet als Dokumentarfotograf in Maastricht, der südlichsten und am meisten europäischen Stadt der Niederlande. 1999 gewann er den ersten Preis in der Kategorie „Dokumentarfotoserien“ beim prestigeträchtigen Wettbewerb „De Zilveren Camera“. Ausgezeichnet wurde seine Fotoserie Walton City, die Geschichte von vier süchtigen Brüdern. Lambrichts lebte anderthalb Jahre mit ihnen zusammen - auch in ihrer Welt der Abhängigkeit von Alkohol und Heroin, die er nicht nur in Fotos, sondern auch auf Videos, in Interviews, Musik, Texten und Ton dokumentierte. Hieraus entstand 2000 die interaktive CD-ROM, die denselben Titel trägt wie die Fotoserie. Rob Stahl (stahldesign) ist für die Gestaltung und die technische Realisierung verantwortlich.Vier Brüder, alle von Beruf Dachdecker, verloren ihren Arbeitsplatz und wurden obdachlos. Sie gerieten an den Rand der Gesellschaft, aber Lambrichts gibt ihrem Leben in Filmbildern und Gesprächen eine unerwartete Wendung, indem er ihnen Aufmerksamkeit widmet und mit ihnen kommuniziert. Andererseits konfrontiert Lambrichts uns mit Menschen, von denen wir uns abwenden, weil sie eine Anklage gegen die wohlgeordnete und disziplinierte Gesellschaft sind. Lambrichts gewann das Vertrauen dieser Ausgestoßenen und gab ihnen ein bisschen Selbstvertrauen und Menschenwürde zurück, weil er sich für ihr Leben interessierte. Nach rund sechs Jahren Gefangenschaft in Pau wegen Heroinschmuggels fiel Herman von der Sint Servaasbrücke. Er wird den Rest seines Lebens im Rollstuhl in einem Pflegeheim verbringen müssen. Free ist an einer Überdosis Heroin gestorben. Kurz vorher hat er noch wegen Raub mit Gewaltanwendung im Gefängnis gesessen. Bei Nico wurde offene Tuberkulose festgestellt, nachdem er aus dem Gefängnis entlassen war. Auch Frans ist inzwischen todkrank.Lambrichts betrachtet die vier Brüder nicht als Heilige, weil sie „viel Falsches“ getan haben. Sie sind, so sagt er im Interview mit Ben Haveman im Volkskrantmagazin vom 20. Januar 2001, eine besondere Art von Junkies“. Keine Männer, die jemanden mit undurchsichtigem, kaltblütigen Blick töten. Im Gegensatz zu anderen Süchtigen sind sie dafür zu sanftmütig, meint Lambrichts. Er hat Mitgefühl mit den Chancenlosen von seiner CD-ROM, die er mit einem Augenzwinkern nach den vier Brüdern Dalton im Lucky-Luke-Comic genannt hat. Mit den drei noch lebenden Brüdern hat Lambrichts immer noch Kontakt. Die Musik auf der CD-ROM stammt von Wladimir Kuryleno und wurde auf der Straße aufgenommen. Kuryleno ist ein klassisch ausgebildeter Akkordeonspieler aus der Ukraine, der als Straßenmusiker mehrmals in die Niederlande kam, um Geld für sein Studium zu verdienen. Die gesprochenen Interviews mit den vier Brüdern sind wegen seiner Intimität im Limburger Dialekt. Diese Umgangssprache ermöglichte den direkten Kontakt zwischen Lambrichts und den Brüdern. Die Texte können auf dem Bildschirm mitgelesen werden. Was den Ton und seine Qualität betrifft, muss man Folgendes berücksichtigen: Lambrichts will die Benutzer der CD-ROM vergessen lassen, dass sie vor dem Computer sitzen. Wegen des sensiblen Themas musste er bei den Tonaufnahmen auf die Verwendung zahlreicher Geräte und die Hilfe Dritter verzichten. Gerade weil diese Produktion auf dem Leben der dreihundert Obdachlosen in der europäisch-niederländischen Stadt Maastricht basiert, macht uns Lambrichts auf Tatsachen und Situationen aufmerksam, die im von ökonomischem Denken dominierten Europa eine persönliche Stellungnahme verlangen. Das wahre Gesicht von Europa muss auch ein soziales Antlitz haben. Als Künstler hat Lambrichts auf multimediale Weise, in Wort, Bild und Musik, die sozialethische Dimension der Europäischen Gemeinschaft auf beeindruckende und überzeugende Weise mit Inhalt angereichert. John Lambrichts, Maastricht wird für Anliegen und Qualität der CD-ROM „Walton City. Eine Geschichte von vier süchtigen Brüdern“ mit mit der EuroComenius-Medaille 2001 der GPI ausgezeichnet. 
Laudator:Univ.-Prof. Dr. Joan Hemels 
Bewertung
durchschnittliche
Bewertung:
17.6 Punkte - empfehlenswertes didaktisches Multimediaprodukt – gut (2)
Bewertungen:Bewertungen ansehen
Als nicht angemeldeter Benutzer können Sie keine Bewertungen vornehmen.
Einsatzhinweise
Klicken Sie hier, um die Einsatzhinweise zu lesen!