<< zurück

Dokumentation
Produktionsdaten
Abbildung:
Titel:Deining
Medienart:Video-Kassette
Herausgeber:RVU/ Telefilm 
Autor:Spanjer, Jetske (Idee), van Kilsdonk, Nicole (Regie); 
Hersteller-Land:Niederlande 
Hersteller-Ort:Hilversum 
Hersteller-Jahr:2004 
Produktumfang:1 Video 
Begleitmaterial:1 CD-ROM 
Systemvoraus-
setzungen:
Video-Recorder 
Inhalt
Abstract:Tragikomödie, die sich mit dem Thema Alzheimer beschäftigt und in der Welt des Fernsehens spielt. Auf moderne Weise zeigt der Film, was es für (allein erziehende) Frauen mit Kindern und Eltern bedeutet, zwei Generationen zu versorgen und nebenbei berufstätig zu sein. 
Inhalt:"Deining" ist eine Tragikkomödie, die sich mit Alzheimer beschäftigt. Die Geschichte spielt in der Welt des Fernsehens. Hauptakteurin ist Cella, eine allein erziehende erfolgreiche Talkshow-Moderatorin, die sich plötzlich noch um ihre demente Mutter kümmern muss.
Retrieval
Bildungsbereich:Erwachsenenbildung 
Bildungskategorie:ethische Bildung, gesundheitliche Bildung 
Ethik-
Themenfeld:
3. Mensch und Umwelt
3.3. Mensch, Umwelt und Gesundheit
6. Bürger und Gesellschaft
6.2. Die Gesellschaft für den Einzelnen
Schlagwort:Ethik, Medizin, Toleranz, Arbeit/Beruf, Frauen, Medien, Gesellschaft, Alltag
Auszeichnung
Auszeichnungs-Art:Comenius-Siegel 
Auszeichnungs-Jahr:2004 
Auszeichnungs-Ort:Berlin 
Auszeichnungs-text:‚Deining‘, ein Fernsehfilm vom RVU Schulfunk (Produzent: Waterland Film & TV) Ein Fernsehfilm mit der Signatur ‚Telefilm’ ist in den Niederlanden ein rund neunzigminütiger Spielfilm, der sich bevorzugt auf aktuelle gesellschaftliche Themen und Entwicklungen bezieht. Ein ‚Telefilm’-Fernsehfilm wird von unabhängigen Produzenten in Zusammenarbeit mit dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk (public broadcasting) gemacht und über Fernsehen ausgestrahlt. Danach kann ein ‚Telefilm’-Fernsehfilm für den privaten Gebrauch oder die Erwachsenenbildung auf Video zur Verfügung gestellt werden. (siehe: www.telefilm.nl). 1999 wurden die ersten sechs Fernsehfilme ausgestrahlt. Inzwischen nehmen sie eine bevorzugte Stellung in der Programmgestaltung der drei (nicht kommerziellen) Fernsehkanäle des niederländischen öffentlich-rechtlichen Rundfunks ein. Einige ‚Telefilm’-Fernsehfilme wurden ein großer Erfolg. Einige können während eines bestimmten Zeitraums im Internet abgefragt werden. ‚Deining‘ ist eine Tragikkomödie, die sich mit Alzheimer beschäftigt. Die Geschichte spielt in der Welt des Fernsehens. Eine der Hauptakteure, Cella, ist nämlich ein erfolgreicher Talkshow-Gastgeber. Sie ist geschieden und hat einen Sohn und eine Tochter. Ihr Vater stirbt während einer Überraschungsparty, die zu ihrem fünfzigsten Geburtstag organisiert wurde. Als ihre Mutter dement wird, nimmt sie sie bei sich zu Hause auf. Cella entdeckt, dass ihre Mutter in ihrem Leben ein großes Geheimnis mit sich herumgetragen hat. Cella tut alles, um herauszufinden, was ihre Mutter so sehr beschäftigt. Durch ihre Krankheit ist das jedoch sehr schwierig. Cella selbst gerät dadurch aus der Bahn und entwickelt einen ganz anderen Blick auf ihr Leben und ihre Arbeit. Als ihre Mutter in einem Pflegeheim aufgenommen wird, bekommt sie den Freiraum, neu anzufangen und ihr Leben ‚sadder and wiser‘ zu planen. ‚Deining‘ stieß auf große Medienresonanz, da Demenz für viele Kinder mit Eltern im Seniorenalter ein Thema ist. Nach einer Idee von Jetske Spanjer von der RVU und unter Regie von Nicole van Kilsdonk kam die Produktion zustande. Die Patientenorganisation Alzheimer Nederland war von dem Resultat sehr begeistert. Der Film wurde während des Freiwilligentags 2004 gezeigt. Der Film zeigt auf moderne Weise, was es für (allein erziehende) Frauen mit Kindern und Eltern bedeutet, zwei Generationen zu versorgen und nebenbei berufstätig zu sein. Die Jury ist der Meinung, dass ‚Deining‘ in ansprechender und überzeugender Weise eine Krankheit thematisiert, die viele Senioren betrifft 
Laudator:Univ.-Prof. Dr. Joan Hemels 
Bewertung
Bewertungen:Es liegen noch keine Bewertungen vor.
Als nicht angemeldeter Benutzer können Sie keine Bewertungen vornehmen.