<< zurück

Dokumentation
Produktionsdaten
Abbildung:
Titel:Das elektronische Tafelwerk / The electronic Workboard
Medienart:CD Rom
Herausgeber:PAETEC Verlag für Bildungsmedien, Berlin 
Hersteller-Land:Deutschland 
Hersteller-Ort:Berlin 
Hersteller-Jahr:2000 
Produktumfang:1 CD-ROM 
Begleitmaterial: Handbuch im CD-ROM-Format, 14 Seiten und handbuch im A5-Format, 10 Seiten und Begleitbuch "Formeln und Tabellen", 123 Seiten 
Systemvoraus-
setzungen:
8-fach CD-ROM-Laufwerk, Pentium-Prozessor ab 66 MHz, 16 MB RAm, Win 95/ Win NT 4.0 
ISBN/
Mediennummer:
3-89517-636-2 
Inhalt
Abstract:Die CD enthält eine elektronische Beispielsammlung zum Buch "Formeln und Tabellen" mit ca. 1500 Beispielaufgaben, die interaktiv veränderbar sind. 
Inhalt:Die CD-ROM "Das elektronische Tafelwerk" ist kein Lehrsystem im Sinne eines Lehrprogramms sondern ein fächerübergreifendes Arbeitsinstrument für den mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Unterricht. Es ist überall dort einsetzbar, wo der Gegen-standsbereich rechnerisch bearbeitet werden kann. Das Gesamtsystem besteht aus drei aufeinander bezogenen Komponenten: einem Buch mit Formeln und Tabellen, einer elektronischen Formelsammlung und dem Computeralgebrasystem Mathcad.
Retrieval
Bildungsbereich:Erwachsenenbildung, Weiterbildung/Fortbildung, Sekundarstufe l, Sekundarstufe II 
Bildungskategorie:mathematische Bildung, naturwissenschaftliche Bild 
Ethik-
Themenfeld:
Schlagwort:Mathematik, Naturwissenschaft, Technik, Unterrichtmedium,
Systematik:400 Medienpädagogik, 400 02 06 Computer/Multimedia
Auszeichnung
Auszeichnungs-Art:Comenius-Medaille 
Auszeichnungs-Jahr:2000 
Auszeichnungs-Ort:Hagen 
Auszeichnungs-text:Die CD-ROM "Das elektronische Tafelwerk" ist kein Lehrsystem im Sinne eines Lehrprogramms sondern ein fächerübergreifendes Arbeitsinstrument für den mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Unterricht. Es ist überall dort einsetzbar, wo der Gegen-standsbereich rechnerisch bearbeitet werden kann. Das Gesamtsystem besteht aus drei aufeinander bezogenen Komponenten: einem Buch mit Formeln und Tabellen, einer elektronischen Formelsammlung und dem Computeralgebrasystem Mathcad. Die elek-tronische Formelsammlung enthält praktisch alle wesentlichen Formeln und Tabellen für die Fächer Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Informatik, Astronomie und Technik und ist die digitale Form der Buchausgabe, allerdings in ihren Funktionen entscheidend erweitert durch das Rechenprogramm Mathcad. Dieses Rechenprogramm erlaubt, die mathematischen Formeln und Gleichungen, die sowohl in Buchform wie in elektronischer Form vorliegen, anhand vorliegender Beispiele zu illustrieren oder mit eigenen Werten zu "füttern". Die Rechenergebnisse können als Zahlen oder anschaulich als Diagramme, auch in 3D-Darstellung, ausgegeben werden. Mathematische und naturwissenschaftliche Zusammenhänge lassen sich dadurch schneller und tiefergehender verständlich machen. Von großem didaktischem Wert in diesem Zusammenhang ist, dass die Gleichungen »dynamisch reagieren«, das heisst, jede vom Benutzer vorgenommene Änderung eines Wertes, einer Konstanten oder eines Ausdrucks führt unmittelbar zu einer Neuberechnung. Ergebnisse können abgespeichert oder auch in andere Dokumente übernommen werden. Das in das Gesamtsystem integrierte Programm Mathcad erlaubt darüber hinaus, beliebige Aufgaben aus Mathematik, Naturwissenschaft oder Technik interaktiv zu bearbeiten. Neben analytischen und algebraischen Funktionen gibt es leistungsfähige symbolische Lösungsfunktionen. Bemerkenswert ist, dass Mathcad die Darstellung von Formeln und Gleichungen in der gewohnten mathematischen Schreibweise gestattet, einschließlich griechischer Buchstaben und Formelzeichen. Es stellt damit ein universales mathematisches Arbeitsinstrument für Schüler und Lehrer dar, das sich aufgrund seiner vielseitigen didaktischen Möglichkeiten hervorragend in den Unterricht integrieren lässt. Dem Schüler hilft es darüber hinaus bei der Nachbereitung des Unterrichts, der Überprüfung von mathematischen Hausaufgaben, bei der Vorbereitung auf Tests und Klausuren. Der Lehrer kann es unterstützt durch ein integriertes Textsystem zur Erstellung von Arbeitsblättern und Übungsaufgaben benutzen. Anleitungen und Hilfestellungen bleiben bei diesem System im Hintergrund, können vom Benutzer bei Bedarf aber sofort aktiviert werden. Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass es sich bei diesem ausgezeichneten Bildungsmedium etwas bescheiden "Elektronisches Tafelwerk" genannt um ein multifunktionales und höchst flexibles Arbeits- und Unterrichtsmittel für alle Themen handelt, die mathematisch behandelbar sind. Es stellt ein echtes "Denkzeug" dar.Paetec Gesellschaft für Bildung und Technik wird für die Entwicklung der didaktischen Multimedia-Software "Das elektronische Tafelwerk" mit der Comenius-Medaille 2000 der GPI ausgezeichnet. 
Laudator:Univ.-Prof. Dr.-Ing. Uwe Lehnert 
Bewertung
Bewertungen:Es liegen noch keine Bewertungen vor.
Als nicht angemeldeter Benutzer können Sie keine Bewertungen vornehmen.