<< zurück

Dokumentation
Produktionsdaten
Abbildung:
Titel:Emergency 2012
Medienart:DVD
Herausgeber:Deep Silver, a division of Koch Media GmbH 
Autor:Ralph Stock, Michael „Mick“ Stigler, Marcel Gonzales, Volker Arweiler, Andreas Epple, Andreas Bielert, Philipp Born, Wojciech Jurczyk, Lukasz Pierog, Urs Rudolph, Artur Schütz, Florian Wendel, Stefan Bartsch, Florian Brücher, Steven Driesner, Marc Heizmann, Lars Klinksiek, Nils Schülert, Thomas Twardawski, Holger Wurst, Alexis Laskaris, Mona Zeutschner, Florian Brücher, Marcel Gonzales, Emrah Ergin, Edward Winokan, Julian Wolf, Nikolas Conte, Dirk Schumacher, Martin Berger, Alexander Pfeffer, Alexander Röder, Marc Rosenberger, Tilman Sillescu, Olaf Bartsch, Sebastian Pohle, Carsten Rojahn, Michael Schwendler, Andi Krösing, David Riedel, Andreas Bielert, Norman Knapp, Helge Assmann, Justus Bürger, Timucin Cicek, Lorena Hauer, Josua Junker, Samuel Mistygatz, Axel Mühleck, Andreas Pohl, Christopher Reinhard, Hans-Jörg Stickel, Marius Rösch, Thomas Twardawski, Kai Zimmerling, Stephanie Schmidt, Markus Nagel, Gabriele Reichel, Mario Gerhold, Sabrina Breuss, Achim Meyer, Marie Cécile Schneider, Gert Doering,  
Hersteller-Land:Deutschland 
Hersteller-Ort:Planegg/München 
Hersteller-Jahr:2010 
Produktumfang:12 Missionen + Tutorial, Freispiel, Endlosspiel, Mehrspieler-Modus (LAN oder Internet) 
Begleitmaterial:Produktinformation, Komplettlösung 
Systemvoraus-
setzungen:
Empfohlene Systemkonfiguration: Prozessor mit Dual-Core 2 GHz, 2 GB Hauptspeicher, Betriebssystem: Windows XP/Windows Vista/ Windows 7, DirectX9 kompatible Grafikkarte (mind. GeForce 8 oder vergleichbare), mit 512 MB VRAM, DirectX9 kompatible Soundkarte (Direct X 9.0 ist auf der DVD enthalten), DVD-Laufwerk (Original-DVD muss während des gesamten Spiels in das Laufwerk eingelegt sein), 5 GB freie Festplattenkapazität, DSL für Multiplayer 
ISBN/
Mediennummer:
4020628087531 
Inhalt
Abstract:Emergency 2012 macht die Arbeit von Rettungsdienst, Feuerwehr, Polizei und Technischen Hilfskräften als spannendes Strategiespiel erlebbar. Der Klimawandel führt im Spiel zu Katastrophen und Wetterkapriolen, die bekannte Szenarien der Klimaveränderung aufgreifen. Dazu gehört die Versteppung Berlins: In Emergency 2012 weht der Sand über den Pariser Platz, unter den Linden ist Feuer ist ausgebrochen, das durch Wasserknappheit nicht gelöscht werden kann. In solchen und ähnlichen Missionen in Innsbruck, Frankfurt, Hamburg, Köln und vielen weiteren Missionen ist der Spieler als Lebensretter gefordert! 
Inhalt:In EMERGENCY 2012 für PC leitet der Spieler packende Rettungseinsätze. Schnell ein Autowrack aus dem Weg räumen, mit der Feuerwehr zum Brandherd vorstoßen, die Unfallstelle sichern und gleichzeitig die Verletzten versorgen - wer schon immer mal Feuerwehr, Polizei, technische Einsatzkräfte und Sanitäter dirigieren wollte, ist beim Rettungs-Strategiespiel EMERGENCY 2012 richtig. Als Einsatzleiter sorgt der Spieler dafür, dass alle Fahrzeuge und Helfer die rechten Dinge zur rechten Zeit tun. Hier kommt das starke Echtzeit-Strategie-Element von EMERGENCY 2012 zum Tragen. Der Spieler muss seine Fahrzeuge und Einsatzkräfte wie Polizisten oder Rettungshundeführer klug einsetzen, um die Lage nach dem Unglück wieder unter Kontrolle zu bringen. Wenn alle Opfer gerettet wurden, darf sich der Spieler selbst als Held des Alltags fühlen. Zusätzlich zu den zahlreichen Missionen bringt EMERGENCY 2012 umfangreiche Möglichkeiten für freies Spiel und Mehrspieler-Einsätze mit. Die Herausforderung von Emergency 2012 ist es, die zur Verfügung stehenden Rettungskräfte in den zahlreichen Katastrophen sinnvoll und strategisch geschickt einzusetzen. Der Spieler muss dabei taktische Überlegungen anstellen, die auch Einsatzleiter bewältigen müssen – bis hin zu Triage-Konzepten, um Verletzte optimal zu versorgen.
Retrieval
Ethik-
Themenfeld:
3.1. Mensch, Umwelt und Umweltschutz
Systematik:Retten, Helfen, Schützen, Umweltgefährdung, Umweltschutz
Auszeichnung
Auszeichnungs-Art:Comenius-EduMedia-Siegel 
Auszeichnungs-Jahr:2011 
Auszeichnungs-Ort:Berlin 
Laudator:Univ.-Prof. Hartmut Warkus (Gutachter) 
Bewertung
durchschnittliche
Bewertung:
16 Punkte - empfehlenswertes didaktisches Multimediaprodukt – gut (2)
Bewertungen:Bewertungen ansehen
Als nicht angemeldeter Benutzer können Sie keine Bewertungen vornehmen.