<< zurück

Dokumentation
Produktionsdaten
Abbildung:
Titel:Intensivkurs Englisch / Intensive course English
Medienart:CD Rom
Herausgeber:DIGITAL PUBLISHING, München 
Hersteller-Land:Deutschland 
Hersteller-Ort:München 
Hersteller-Jahr:1999 
Produktumfang:3 CD-ROM 
Begleitmaterial:Begleitmaterial, funktionale Verpackung 
Systemvoraus-
setzungen:
Pentium-PC 100 oder höher, 8 MB Arbeitsspeicher (32 MB empfohlen) oder mehr; 30 MB freier Festplattenspeicher, Windows ab 3.1, Mac ab 68030, Windows 95 oder höher, SVGA, Grafikauflösung 640x480, 256 Farben, Qadspeed-CD-ROM-Laufwerk; CD-ROM (Hybrid CD,)8-bit-Soundkarte ] 
ISBN/
Mediennummer:
3-89747-025-X 
Inhalt
Abstract:Der Intensivkurs Englisch ist ein multimedialer Sprachkurs auf drei CD-ROMs, der sich an Anfänger und Wiedereinsteiger richtet. Im Rahmen einer fiktiven Reise durch amerikanische Städte werden sowohl Kenntnisse über Land und Leute als auch Vokabeln und Grammatik lebensnah und sehr ansprechend vermittelt. 
Inhalt:Der Einstieg in eine Lerneinheit beginnt mit einem Fotodialog in typischen Situationen, z. B. in New York nach dem Weg fragen oder sich beim Sport auf Hawaii unterhalten. Anschließend kann der Dialog in einem digitalen Sprachlabor mit einer Reihe von sinnvollen Funktionen geübt werden. Der Dialog läßt sich mit stufenlos regelbarer Geschwindigkeit abspielen und wiederholen. Dabei ist der Text auch ausblendbar, wodurch das Hörverständnis gefördert wird. Das Programm unterstützt durch seine Spracherkennungsfähigkeit und die tutorielle Bewertung die Verbesserung der Aussprache. Diese Funktion ist sehr hilfreich, erfordert vom Anwender aber einige Zeit der Eingewöhnung. Die mit dem Mikrophon aufgenommenen Sätze werden gespeichert, so daß der Anwender seine eigene Stimme hören und mit dem Modell vergleichen kann. Die Wörterbuchfunktion blendet im gesamten Programm auf Mausklick eine Erklärung jedes Begriffs in dem Programm ein. Dabei läßt sich die Aussprache wahlweise mit einer weiblichen oder männlichen Stimme abhören. Entsprechend dem Reiseziel USA haben die Sprecher einen amerikanischen Akzent. Im umfangreichen Übungsteil sticht die Fehlerrückmeldung positiv hervor. Bei Fehlern wird der Lernende kontextsensitiv zunächst auf die Art des Fehlers hingewiesen, also ob es sich um einen Rechtschreibfehler, falsche Grammatik oder um einen inhaltlichen Fehler handelt. So wird es dem Lernenden erleichtert, seine Fehler zu verbessern. Die der Übung zugrunde liegende Grammatik wird in einem Fenster übersichtlich angezeigt und enthält Hypertextverweise für eine genauere Erläuterung. Der Lernende wird unterstützt durch den Videotutor "Tim", der hilfreiche Tips gibt oder nach mißlungenen Übungsleistungen aufmuntert. Das Programm läßt sich sogar über die Spracherkennung "Voice Pilot" steuern: "Tim, the dialog again, please". Für den Lernenden ist die Option angenehm, daß das Programm wahlweise den Videomoderator, die Dialoge, die Anweisungen und die Fehlerrückmeldungen auch ins Deutsche übersetzt anbietet. Als zusätzliches Lernprogramm ist ein Vokabeltrainer mit unterschiedlichen Übungsformen (z. B. klassische Abfrage, multiple choice und Wortdiktat) beigefügt, der ebenfalls über Spracherkennung verfügt. Besonders vorteilhaft ist die intelligente Vokabelverwaltung, die festhält, welche Wörter und Wendungen der Lernende behalten hat und welche noch trainiert werden müssen. Wichtig ist auch die Möglichkeit, daß der Lernende den Vokabelbestand beliebig mit eigenen Wörtern erweitern kann. So bleibt der Vokabeltrainer auch nach der Bearbeitung des Kurses ein wertvolles Werkzeug für den Lernenden.
Retrieval
Bildungsbereich:Erwachsenenbildung, Weiterbildung/Fortbildung, Sekundarstufe II 
Bildungskategorie:fremdsprachliche Bildung 
Ethik-
Themenfeld:
Schlagwort:Intensivkurs, Lernsoftware, Sprachkurs, Fremdsprachen, Englisch, foreign language, english
Systematik:200 01 Englisch, 200 Fremdsprachen, 400 Medienpädagogik, 400 0206 Computer/Multimedia
Auszeichnung
Auszeichnungs-Art:Comenius-Medaille 
Auszeichnungs-Jahr:1999 
Auszeichnungs-Ort:Wien 
Auszeichnungs-text:Der Intensivkurs Englisch ist ein multimedialer Sprachkurs auf drei CD-ROMs, der sich an Anfänger und Wiedereinsteiger richtet. Im Rahmen einer fiktiven Reise durch amerikanische Städte werden sowohl Kenntnisse über Land und Leute als auch Vokabeln und Grammatik lebensnah und sehr ansprechend vermittelt. Doch können die Lerninhalte auch einzeln aufgerufen werden.Der Einstieg in eine Lerneinheit beginnt mit einem Fotodialog in typischen Situationen, z. B. in New York nach dem Weg fragen oder sich beim Sport auf Hawaii unterhalten. Anschließend kann der Dialog in einem digitalen Sprachlabor mit einer Reihe von sinnvollen Funktionen geübt werden. Der Dialog läßt sich mit stufenlos regelbarer Geschwindigkeit abspielen und wiederholen. Dabei ist der Text auch ausblendbar, wodurch das Hörverständnis gefördert wird. Das Programm unterstützt durch seine Spracherkennungsfähigkeit und die tutorielle Bewertung die Verbesserung der Aussprache. Diese Funktion ist sehr hilfreich, erfordert vom Anwender aber einige Zeit der Eingewöhnung. Die mit dem Mikrophon aufgenommenen Sätze werden gespeichert, so daß der Anwender seine eigene Stimme hören und mit dem Modell vergleichen kann. Die Wörterbuchfunktion blendet im gesamten Programm auf Mausklick eine Erklärung jedes Begriffs in dem Programm ein. Dabei läßt sich die Aussprache wahlweise mit einer weiblichen oder männlichen Stimme abhören. Entsprechend dem Reiseziel USA haben die Sprecher einen amerikanischen Akzent.Im umfangreichen Übungsteil sticht die Fehlerrückmeldung positiv hervor. Bei Fehlern wird der Lernende kontextsensitiv zunächst auf die Art des Fehlers hingewiesen, also ob es sich um einen Rechtschreibfehler, falsche Grammatik oder um einen inhaltlichen Fehler handelt. So wird es dem Lernenden erleichtert, seine Fehler zu verbessern. Die der Übung zugrunde liegende Grammatik wird in einem Fenster übersichtlich angezeigt und enthält Hypertextverweise für eine genauere Erläuterung.Der Lernende wird unterstützt durch den Videotutor "Tim", der hilfreiche Tips gibt oder nach mißlungenen Übungsleistungen aufmuntert. Das Programm läßt sich sogar über die Spracherkennung "Voice Pilot" steuern: "Tim, the dialog again, please". Für den Lernenden ist die Option angenehm, daß das Programm wahlweise den Videomoderator, die Dialoge, die Anweisungen und die Fehlerrückmeldungen auch ins Deutsche übersetzt anbietet.Als zusätzliches Lernprogramm ist ein Vokabeltrainer mit unterschiedlichen Übungsformen (z. B. klassische Abfrage, multiple choice und Wortdiktat) beigefügt, der ebdie Möglichkeit, daß der Lernende den Vokabelbestand beliebig mit eigenen Wörtern erweitern kann. So bleibt der Vokabeltrainer auch nach der Bearbeitung des Kurses ein wertvolles Werkzeug für den Lernenden.Der "Internsivkurs Englisch" nutzt die Vorteile des Sprachenlernens am Computer durch die konsequente Verwendung von multimedialen Funktionen im aktiven und passiven Bereich. Das Lernprogramm bietet umfangreiche Übungsmöglichkeiten, wobei das digitale Sprachlabor besonders hervorzuheben ist. 
Laudator:Prof. Dr. L.J. Issing 
Bewertung
Bewertungen:Es liegen noch keine Bewertungen vor.
Als nicht angemeldeter Benutzer können Sie keine Bewertungen vornehmen.