<< zurück

Dokumentation
Produktionsdaten
Abbildung:Keine Abbildung vorhanden.
Titel:Professor Layton und die Schatulle der Pandora
Medienart:Anderes Produkt
Herausgeber:Nintendo of Europe GmbH 
Autor:� 
Hersteller-Land:Japan 
Hersteller-Jahr:2009 
Produktumfang:1 Datentr�ger 
ISBN/
Mediennummer:
B002HORL3Q 
Inhalt
Abstract:Das CKP "Professor Layton und die Schatulle der Pandora" ist ein R�tsel- und Detektivspiel f�r Nintendo DS, bei dem Logik und Kombinationsgabe gefragt sind. dar�ber hinaus bietet das Spiel eine spannende und liebevoll animierte Rahmenhandlung, die die Fantasie der Spieler anregt. 
Inhalt:Im zweiten Teil der beliebten und mehrfach ausgezeichneten Layton-Serie m�ssen die Spieler den mysteri�sen Tod von Dr. Schrader, Professor Laytons mentor, aufkl�ren. Ihre vorerst einzige Spur ist eine Fahrkarte f�r den luxuri�sen Molentary Express. So treten sie gemeinsam mit professor Layton und dessen gehilfen Luke eine Eoisenbahnreise ins Ungewisse an. Um voran zu kommen, m�ssen sie immer neu Knobeleien und Logik-R�tsel l�sen - insgesamt mehr als 150! Am Ende gilt es, das geheimnis um die Schatulle der Pandora zu l�ften, die angeblich noch niemand ungestraft ge�ffnet hat. Zu R�tselspa� kommen drei lustige Minispiele, bei denen es ebenfalls auf geschicktes Kombinieren ankommt. damit nicht genug, k�nnen sich die Spieler �ber die Nintendo Wi-Fi Connection zus�tzliche Bonus-R�tsel online auf ihre Konsole laden. "Professor Layton und die Schatulle der Pandora" ist ein bunter R�tselspa� zum Training der kleinen grauen Zellen.
Retrieval
Bildungsbereich:Schule 
Ethik-
Themenfeld:
Systematik:Freizeit
Auszeichnung
Auszeichnungs-Art:Comenius-EduMedia-Siegel und Comenius-EduMedia-Medaille 
Auszeichnungs-Jahr:2010 
Auszeichnungs-Ort:Berlin 
Auszeichnungs-text:Das Spiel hat ein einfaches, aber faszinierendes Spielprinzip. Innerhalb einer Rahmenhandlung um die Aufklärung eines geheimnisvollen Vorfalls begibt sich der Spieler mit Professor Layton und seinem Lehrling Luke auf die Reise in ein England vergangener Tage. Um die Lösung des Vorfalls voranzutreiben, muss der Spieler eine Vielzahl von Logik- und Knobelrätsel lösen, vor die er immer wieder von den Figuren, denen er im Spiel begegnet, gestellt wird. Die über 150 verschiedenen Rätsel verlangen ein hohes Maß an Selbstreflexion und -beobachtung sowie emotionaler Selbstkontrolle. Mit Voranschreiten der Handlung steigt der Schwierigkeitsgrad, jedoch gibt es stets auch die Möglichkeit ein Rätsel einfach zu überspringen und später zu lösen. Wer das nicht will, kann auf Lösungshinweise zurückgreifen, von denen pro Rätsel bis zu drei Stück angeboten werden. Dies kostet jedoch Hinweismünzen, die der Spieler mühsam in allen Gegenden des Spiels zusammensuchen muss. Diese Kombination von Handlungsmöglichkeiten motiviert ungemein. Das Lösen der Rätsel fordert vom Spielenden hohe Leistungen von seiner Aufmerksamkeit und Wahrnehmung, logischem Denken sowie dem Erkennen und Lösen neuer Problemstellungen.  
Laudator:Prof. Dr. habil. Hartmut Warkus 
Bewertung
durchschnittliche
Bewertung:
19.2 Punkte - beispielhaftes didaktisches Multimediaprodukt – sehr gut (1)
Bewertungen:Bewertungen ansehen
Als nicht angemeldeter Benutzer können Sie keine Bewertungen vornehmen.