<< zurück

Dokumentation
Produktionsdaten
Abbildung:
Titel:Ben jij gek?!
Medienart:hybrides Multimediaprodukt
Herausgeber:Podium, bureau voor educatieve communicatie bv, Fonds Psychische Gezondheit, Domstraat 6, 3512 JB, Utrecht, www.podium.nl 
Hersteller-Land:Niederlande 
Hersteller-Ort:Utrecht 
Produktumfang:CD-ROM, Website 
Begleitmaterial:Plakate, kostenlose Postkarten mit entsprechendem Aufdruck, Spiel, Website, Lehrermaterial 
Systemvoraus-
setzungen:
Windows98, Microsoft Internet Explorer 5x, Flash MX plugin 
Inhalt
Abstract:Ziel des Projekts ist, auf psychische Erkrankungen Jugendlicher aufmerksam zu machen und mehr Verständnis dafür bei Schülern zu wecken. Auf der Website www.benjijgek.nl werden sechs Jugendliche vorgestellt, die jeweils an einer psychischen Erkrankung leiden. Diese Erkrankungen werden in jugendgerechter Sprache erläutert, außerdem gibt es Tipps zum Umgang mit Menschen, die psychisch erkrankt sind. Das Spiel (online und auf CD-Rom erhältlich) ist eng mit der Website verknüpft. Über ein virtuelles Handy erhalten die Spieler SMS, in denen Freunde ihnen von bestimmten Problemen oder Beobachtungen schreiben. Der Spieler hat jeweils drei Optionen, wie er auf eine solche Nachricht antwortet - aber nur eine davon ist angemessen. Wenn er die falsche Antwort verschickt, bekommt er direkt eine Reaktion: Entweder eine weitere SMS des virtuellen Freundes oder eine eingeblendete Erläuterung (Infokasten). Der Spieler kann sich nun für eine andere Antwort entscheiden. Wenn alle Nachrichten passend beantwortet wurden, kann der Spieler sein Handy "aufrüsten" (z.B. mit Klingelton oder Gehäuse) 
Inhalt:Die sechs Jugendlichen, die vorgestellt werden, leiden an folgenden Erkrankungen: -Zwangsstörungen -Depression -ADHS -Essstörungen -Schizophrenie -Angststörung Die Präsentation der einzelnen Erkrankungen verläuft nach folgendem Muster: -seine/ihre Geschichte -Formen der Erkrankung -Hintergrund -Folgen/Auswirkungen -Statistik -Tipps -Behandlungsmöglichkeiten -Hilfsangebote -ergänzende Literatur
Retrieval
Bildungsbereich:Schule, Sekundarstufe I, Sekundarstufe II 
Bildungskategorie:gesundheitliche Bildung, medizinische Bildung 
Ethik-
Themenfeld:
3. Mensch und Umwelt
3.3. Mensch, Umwelt und Gesundheit
6. Bürger und Gesellschaft
6.1. Der Einzelne und die Gesellschaft
Schlagwort:Gesundheitserziehung, Behinderung, Gesellschaft, Gesundheit, Mensch, Sucht, Therapie, Toleranz, Bildungsmedium, Informationsplattform, Lernplattform, Niederlande
Systematik:Gesundheit, Kinder- und Jugendbildung, Psychologie, Sucht und Prävention
Auszeichnung
Auszeichnungs-Art:Comenius-EduMedia-Medaille 
Auszeichnungs-Jahr:2007 
Auszeichnungs-Ort:Berlin 
Auszeichnungs-text:Ben jij gek? – Bist du verrückt? Auf psychische Erkrankungen Jugendlicher aufmerksam zu machen und bei Gleichaltrigen Verständnis dafür zu wecken, ist das Ziel des Projekts „Ben jij gek“, das wir heute mit einer Comenius-Medaille auszeichnen möchten. Das ansprechende Multimediapaket, das für den Einsatz in weiterführenden Schulen geeignet ist, besteht aus einer informativen Website, einem Spiel auf CD-Rom sowie Begleitmaterial. Auf der Website finden Jugendliche gut verständliche Informationen zu psychischen Erkrankungen wie Essstörungen, Depressionen und Zwangsneurosen. Bei dem interaktiven Spiel bekommen die Anwender Tipps, wie sie mit Mitschülern und Freunden umgehen sollten, die sich auffällig verhalten und möglicherweise psychisch krank sind. „Ben jij gek“ stellt den Nutzern sechs Jugendliche vor, die jeweils an einer anderen psychischen Erkrankung leiden. Der 16jährige Remco beispielsweise hat AHDS. Wer sein Foto anklickt, erfährt auf der Website, wie sich seine Krankheit äußert, welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt und wo weitere Informationen darüber erhältlich sind. Bei dem Spiel schlüpft der Spieler in die Rolle eines Klassenkameraden von Remco. Auf seinem virtuellen Handy erhält er eine SMS von jemandem, der sich Sorgen um Remco macht. Darauf muss der Spieler mit einer adäquaten SMS-Antwort reagieren. Wenn er angemessen geantwortet hat, kündigt sich bald mit einem Signalton die nächste SMS an. Falls die Antwort weniger passend war, erfährt der Spieler, wie er in einer solchen Situation besser reagieren sollte und warum. Auf solch kommunikative Weise lernen die Jugendlichen viel über psychische Krankheiten und deren Auswirkungen auf den Alltag Gleichaltriger. Der Jury gefällt insbesondere die zielgruppengerechte Ansprache, mit der Schüler auf das Problem psychischer Erkrankungen aufmerksam gemacht werden. Sowohl sprachlich als auch graphisch ist das vom Büro für Bildungskommunikation, Podium, gestaltete Projekt vorbildlich und wird deshalb mit einer Comenius-Medaille prämiert.  
Laudator:Univ.-Prof. Dr. Joan Hemels 
Bewertung
durchschnittliche
Bewertung:
19.2 Punkte - beispielhaftes didaktisches Multimediaprodukt – sehr gut (1)
Bewertungen:Bewertungen ansehen
Als nicht angemeldeter Benutzer können Sie keine Bewertungen vornehmen.