<< zurück

Dokumentation
Produktionsdaten
Abbildung:
Titel:"Im Winter und zur Weihnachtszeit" / " In winter to the Christmas"
Medienart:CD Rom
Herausgeber:Landesverband Salzburger Volkskultur, Zugallistr. 12, A - 5020 Salzburg; interact!multimedia, Oberer Donauweg 11, A 5020 Salzburg 
Autor:Kammerhofer-Aggermann, Ulrike (Herausgeber); Lanterdinger, Melanie (Redaktion); 
Hersteller-Land:Österreich 
Hersteller-Ort:Salzburg 
Hersteller-Jahr:2002 
Produktumfang:2 CD-ROM 
Begleitmaterial:1 Begleitheft, 10 Seiten 
Systemvoraus-
setzungen:
16 MB RAM, Win ab 2000,Soundkarte, Internetzugang 
ISBN/
Mediennummer:
3-901681-05-1 
Inhalt
Abstract:Die CD-ROM "Im Winter und zur Weihnachtszeit" gehört zur Medienreihe "Bräuche im Salzburger Land" und ist das Ergebnis eines Projekts zweier Institute (des Instituts für Salzburger Volkskultur und des Salzburger Landesinstituts für Volkskunde). Die CD-ROM wendet sich an Schule, Aus- und Weiterbildung, Erwachsenenbildung. The mediaserial "Customs of the Salzburg region" is intended to be used in the sciences, school and adultseducation. It is a product of the interdisciplinary and interinstitutional project of two institutions: Salzburg Folksculture and Salzburg Regional Institute of Folks knowledges ] 
Inhalt:Bräuche und Brauchtum zur Thematik: Winter und Weihnachtszeit sowohl aus dem Salzburger Land wie auch aus den angrenzenden Nachbarländern.
Retrieval
Bildungsbereich:Sekundarstufe II, Hochschule, Weiterbildung/Fortbildung, Erwachsenenbildung 
Bildungskategorie:eurokulturelle Bildung, interkulturelle Bildung, ethische Bildung, historische Bildung 
Ethik-
Themenfeld:
1. Kulturelle Identität und interkulturelle Verständigung
1.1. Kulturelle Identität und interkulturelle Verständigung im Blickwinkel der Vergangenheit
1.2. Kulturelle Identität und interkulturelle Verständigung in Gegenwart und Zukunft
Schlagwort:Spezialbildung, Wissenschaft, Geschichtsunterricht, Sachkunde/Heimatkunde, Freizeit, Zeitgeschichte (Ereignisse nach 1918), Alltag, Ethik, Familie, Gesellschaft, Religion, Soziales, Kultur, Literatur, Bildungsmedium, Österreich
Systematik:Bildende Kunst, Deutsch, Ethik, Freizeit, Geographie, Geschichte, Heimatraum, Region, Interkulturelle Bildung, Medienpädagogik, Musik, Religion, Weiterbildung, Sachgebietsübergreifende Themen
Auszeichnung
Auszeichnungs-Art:Comenius-Medaille 
Auszeichnungs-Jahr:2003 
Auszeichnungs-Ort:Berlin 
Auszeichnungs-text:Bräuche sind, wenn man sie von außen und funktional betrachtet, Orte der Tradition und der Wiederholung von Symbolik. Von innen betrachtet und kultursemiotisch ausgelegt, sind sie Dispositive der kollektiven Erinnerung, Bausteine der Kultursprache einer Region und wie Sprache immer ein generatives Moment der ästhetischen Aneignung von Gegenwart. Sie geben der Gegenwart die Bedeutung des vergangenen, Gelernten und Erlittenen wie sie umgekehrt den Erfahrungen der Vergangenheit eine Gegenwartsdeutung geben. Sie vergegenwärtigen die Geschichte einer sich sozial zusammengehörig empfindenden Region. In ihnen drücken sich Weltbild und Selbstverständnis aus, aus ihnen schöpfen Menschen Bedeutungen und Deutungsverweise für den gegenwärtigen Alltagsvollzug. Sie geben einen Handlungsrahmen für den Umgang mit Umwelt, Religion, Gemeinschaft, Heimat, Tradition und den darin eingewobenen Aussagen zur kollektiven kulturellen Identität einer Region. .Die Medienreihe „Bräuche im Salzburger Land“, deren erste CD-ROM mit dem Untertitel „Im Winter zur Weihnachtszeit“ im Nov. 2002 fertig gestellt wurde, ist gedacht für den Gebrauch in Wissenschaft, Schule und Erwachsenenbildung. Sie ist das Ergebnis eines interdisziplinären und interinstitutionellen Projekts zweier Institute, Salzburger Volkskultur und Salzburger Landesinstitut für Volkskunde.Die CD_ROM „Winter zur Weihnachtszeit“ versteht sich wie übrigens die gesamte noch in Produktion befindliche Reihe als Tool des Wissenstransfers des zur Zeit bestehenden akademischen Forschungsstandes zur Thematik an ein breites öffentliches Publikum. Das Land Salzburg hat sich ein dezidiertes und kulturell betontes Leitbild zu Forschung, Erziehung, Bildung und berufsbegleitender Weiterbildung verschrieben, dem auch diese Produktion folgt. Bemerkenswert an dieser Produktion aber ist, dass im Sinne partizipativen Lernens Betroffene zu Beteiligten wurden: Wissenschafterinnen, Lehrende und Menschen, die im Brauchtum aktiv tätig sind, arbeiten produktiv zusammen, um über einen solchen direkten Austausch in der notwendigen Popularisierung von Inhalten nichts verloren gehen zu lassen und auch nichts dem regionalen Kitsch zuliebe zu trivialisieren.Bemerkenswert ist aber auch, dass, obwohl regionales Brauchtum dargestellt wird, angrenzende Nachbarländer so eingebunden werden, dass die Produktion auch in solchen Nachbarländern zu pädagogisch intendiertem Einsatz verwendet werden kann. Dazu trägt auch bei, dass die lange aufrechterhaltene disziplinäre grenze zwischen Volkskunde und Volkskultur durch eine integrativ- kulturwissenschaftliche Betrachtungsweise überwunden wird. Daher wurde auch in der gesamten Planung größtes Augenmerk darauf gelegt, die Kultur des Brauchtums als Ausdruck menschlicher Kreativität und Lebensgestaltung und als Dispositiv für Kommunikation darzustellen. Zeitliche, regionale und ethnische Sonderformen werden als gleichwertige Entwicklungen dargestellt.Die CD-Rom zeichnet sich überdies aus durch eine äußerst praktikabel angelegte Benutzoberfläche, inhaltlich reichhaltig und für den vielseitigen (Erwachsenenbildung, Schule, Studium) Gebrauch gut gemixt, im grafischen Design wohl temperiert und in den Tools (Lexika, Indices, Video, Lauftexte, interaktive Textbausteine, Bilder) so geführt, dass jeder Benutzer ohne technische Umständlichkeit leicht zu der gewünschten Materialauswahl findet. In Summe ist die Produktion ein gelungenes Beispiel für interdisziplinäre Kooperation, für kulturpädagogisches Engagement und für eine konzeptive Mediendidaktik. Aus diesem Grund schlägt die Jury vor, die CD-ROM „Winter zur Weihnachtszeit“ mit der Comenius-Medaille 03 auszuzeichnen und über diesen Weg die internationale Fachwelt auf die Arbeit der Projektgruppe aufmerksam zu machen. 
Bewertung
durchschnittliche
Bewertung:
19.2 Punkte - beispielhaftes didaktisches Multimediaprodukt – sehr gut (1)
Bewertungen:Bewertungen ansehen
Als nicht angemeldeter Benutzer können Sie keine Bewertungen vornehmen.
Einsatzhinweise
Klicken Sie hier, um die Einsatzhinweise zu lesen!