EU-Media / EDUMEDIA 06/07
Projekttitel: EDUMEDIA – Europäische Werte und Ziele mit Multimedia (Mutimedia-Wettbewerbe, Multimedia-Workshops, Multimedia-Datenbank) verbreiten und fördern

„FÖRDERUNG EINER AKTIVEN EUROPÄISCHEN BÜRGERSCHAFT“
Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen – GD EAC 46/05
Nr. 2006-0734/001 AFEINT (Exekutivagentur Bildung, Audivisuelles und Kultur, Zivilgesellschaft, Brüssel)
Zeit: 15.6.2005 – 31.07.2007
Länder: DE (Koordinator) AT, CY, CZ, GR, HU, NL, SI

Das Projekt EDUMEDIA hat das Ziel verfolgt, europäische Werte und Ziel mit Multimedia zu fördern. Im Mittelpunkt standen dabei die Förderung der Entwicklung und Verbreitung von qualitativ hochwertigen didaktischen Multimediaprodukten in den beteiligten und weiteren europäischen Ländern.

Der Focus des Projekts konzentrierte sich auf Multimedisprodukte, die

- die BürgerInnen zum Dialog und zur Reflexion über die ethischen und geistigen Werte der europäischen Einigung anregen,

- die Verbindungen zwischen Ethik und Politik verdeutlichen und anregen, um die aktive Beteiligung der BürgerInnen an der Zivilgesellschaft zu unterstützen,

- die Entwicklung einer europäische Identität fördern, die auf kultureller und historischer Diversität aufbaut, diese respektiert und auf eine gemeinsame Zukunft gerichtet ist,

- die aktive Teilhabe der BürgerInnen jener Mitgliedstaaten, die der Europäischen Union erst vor kurzem beigetreten sind, unterstützen.

Die Multimediaprodukte wurden in  zwei europäischen Mutimedia-Wettbewerben 2006 und 2007 ermittelt, in europäischen Multimedia-Workshops geprüft und verbreitet und mit Hilfe einer europäischen Multimedia-Datenbank und über das Internet dokumentiert und verbreitet.

Das Projekt hat sich an alle Personen gewendet, die an Multimedia und europäischen Werten interessiert sind bzw. an Personen bei denen das Interesse an Europa geweckt werden kann.

Das Projekt konzentrierte sich direkt auf die Zielgruppen:

- Entwickler, Hersteller und Verbreiter von Multimediaprodukten sowie

- Lehrende in der Weiterbildung, die Multimediaprodukte zur Förderung europäischer Werte in ihren Bildungsveranstaltungen einbeziehen und nutzen.

Indirekt wendete sich das Projekt an Erwachsene und Jugendliche, die sich für europäische Werte interessieren bzw. an das Beschäftigen mit europäischen Werten und an eine aktive europäische Bürgerschaft herangeführt werden sollen.

 

Die geplanten Projektziele und Projektergebnisse wurden im vollen Umfange erreicht. Die beiden EDUMEDIA-Auszeichnungsveranstaltungen 2006 in Wien und 2007 in Berlin wurden als Informationsveranstaltungen über beispielhafte Multimediaprodukte über Europa mit jeweils ca. 250 Teilnehmern gestaltet.

Teilnehmerländer waren 2006 Deutschland, Griechenland, Kroatien, Moldawien, Niederlande, Österreich, Schweiz, Slowenien, Tschechien, Ungarn und Zypern.

169 Comenius-EduMedia-Awards und Erasmus-EuroMedia-Awards für multimediale Produkte für Bildung und Kultur konnten 2006 vergeben werden.

Erasmus-EuroMedia-Auszeichnungen wurden 2006 für europolitische Bildungsmedien an Einrichtungen aus 10 Ländern vergeben.

Etwa 170 Einreichungen bewarben sich 2007 um die begehrten europäischen Multimediapreise. Teilnehmerländer waren 2007 Deutschland, Frankreich, Griechenland, Niederlande, Österreich, Schweiz, Slowenien, Tschechien, Ungarn. An 140 Preisträger wurden Comenius-EduMedia-Auszeichnungen von der Gesellschaft für Pädagogik und Information 2007 vergeben.

An den Workshops haben sich über 100 Experten, Medienentwickler, Mediengestalter, Medienwissenschaftler und Lehrende in der Erwachsenenbildung aus den beteiligten Ländern beteiligt.

In der europäischen Multimedia-Datenbank "EU-MEDIA" wurden beispielhafte Multimediaprodukte zur Förderung europäischer Werte und Ziele, die in den europäischen Multimedia-Wettbewerben ermittelt wurden, dokumentiert und verbreitet.

Multimedia-Datenbank “EU-MEDIA”

Projektaktivitäten

Projektpartner

Das Projekt "EDUMEDIA – Europäische Werte und Ziele mit Multimedia (Multimedia-Wettbewerbe, Multimedia-Workshops, Multimedia-Datenbank) verbreiten und fördern" wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission im Rahmen der folgenden Haushaltslinie finanziert; Maßnahmen zur Förderung der Zivilgesellschaft.
Veröffentlichungen zum Projekt spiegeln ausschließlich die Ansicht der Autoren wider, und die Kommission kann nicht für die Verwendung der darin enthaltenen Informationen verantwortlich gemacht werden.