EU-MEDIA/ESEC 2004-2005
EACE / ESEC – eine europäische Vereinigung fördert und verbreitet exemplarische Multimediaprodukte für interkulturellen Dialog und zeitgeschichtliche Europabildung

Das Projekt „EACE (European Association for Communication
and Education) – eine europäische Vereinigung fördert und verbreitet exemplarische Multimedia-Produkte für interkulturellen Dialog und zeitgeschichtliche Europabildung„ war eine Weiterentwicklung und Vertiefung des Projekts „EthikMedia - Mit Multimedia ethische Europabildung fördern„, das im Zeitraum 2003 bis 2004 gefördert wurde.

Das Projekt war dem Hauptziel verpflichtet, den Dialog zwischen der Europäischen Union und den Bürgern auszubauen und die Entwicklung einer aktiven und partizipativen Unionsbürgerschaft anzuregen.
Dabei konzentrierte sich das Projekt vor allem auf das Ziel, den interkulturellen Dialog und zeitgeschichtliche Europabildung hinsichtlich von Toleranz, Solidarität und Pluralismus in Europa mit Medien zu unterstützen.
Das Projekt bezog sich auf die Vision, dass das vereinte Europa in Zukunft eine Gemeinschaft der vielfältigen Kulturen auf der Basis endogener Integrationsleistungen sein wird und auf die Vision, dass diese Identität der Vielfalt durch eine Kultur der Nachbarschaft und Nähe emotional stabilisiert und als charakteristischer Wert der politischen Gemeinschaft empfunden und gelebt wird. In diesem Sinne war das Projekt ein Beitrag zu allen anderen Bemühungen, die erreichen wollen, dass die zwischen Nationen und Gruppierungen in Europa in langer Tradition eingeübten Ressentiments, Stereotypen und Vorurteile sich rückbilden und durch Zukunftsbilder der Nachbarschaftskultur ersetzt werden.

* Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission durchgeführt. Die alleinige inhaltliche Verantwortung liegt bei der Redaktion des Projektes. Es wird in keiner Weise die Meinung der Europäischen Kommission wiedergegeben.