COMENIUS AUSZEICHNUNGEN

Comenius-Ausschreibung 2006

Die Gesellschaft für Pädagogik und Information e.V. (GPI), wissenschaftliche Fachgesellschaft für Multi­media, Bildungstechnologie und Mediendidaktik, verleiht 2006 zum elften Mal seit 1995 die Comenius-Auszeich­nungen für exemplarische IKT-basierte Bildungsmedien.
Mit der Verleihung der Comenius-Auszeichnungen för­dert die GPI auch im fünften Jahrzehnt ihres Wirkens pädagogisch, inhaltlich und gestalterisch herausragende IKT-basierte Bildungsmedien. Die GPI verleiht die Comenius-Auszeichnungen für exemplarische IKT-basierte Bildungs­medien in der Regel an Verlage bzw. Einrichtungen, die das Medienprodukt herausgeben, herstellen und vertreiben. Die Comenius-Auszeichnungen sind Ehrenpreise und nicht mit einer finanziellen Zuwendung für Preisträger verbunden.

COMENIUS-AUSZEICHNUNGEN

Für exemplarische deutschsprachige IKT-basierte Bil­dungsmedien werden die Comenius-Auszeichnungen verliehen: „Comenius-Siegel und „Comenius-Medail­le. Außerdem können von der Jury zur Anerkennung besonderer Aspekte von IKT-basierten Bildungsmedien Comenius-Sonderpreise und Comenius-Förderpreise ver­geben werden. Die Comenius-Auszeichnungen werden für hervorragende IKT-basierte Bildungsmedien, die als CD­ROM, als DVD oder im Netz bzw. als hybrides Angebot, als Autorensystem, als Netzwerk oder als Plattform für Bildungszwecke zur Verfügung stehen, verliehen. Dabei wird differenziert in:

  • Didaktische MultimediaProdukte (DMP):
    direktionale DMP (CD-ROM, DVD, hybride Multimedia­produkte u.a.), und nondirektionale DMP (Multimedia-Lexika, Learning Objects, u.a.).
  • Lehr- und Lernmanagementsysteme (LLMS):
    Plattformen und Netzwerke sowie Autorensysteme.


TEILNAHME

Um die Comenius-Auszeichnungen können sich Verlage, Institutionen, Einrichtungen, Universitäten, Schulen, Projektgruppen sowie Autoren von Bildungsmedien aus Deutschland und weltweit bewerben, die deutschsprachi­ge, IKT-basierte Bildungsmedien herausgeben, herstellen oder vertreiben.


VERGABEVERFAHREN

Es wird ein zweistufiges Vergabeverfahren angewendet:

1.Stufe:
Comenius-Siegel (Rating)
Bewertung aller eingereichten Medien nach dem Kriterienka­talog und Bewertungsverfahren des Instituts für Bildung und Medien der GPI und Verleihung des Comenius-Siegels der GPI bei Erfüllung der Kriterien, gleichzeitig Nominierung für die 2. Stufe zur Vergabe der Comenius-Medaillen (Ranking).

2. Stufe:
Comenius-Medaille (Ranking)
Juryentscheidung über die Vergabe von Comenius-Medail­len aus der Gruppe der Medien, denen das Comenius-Siegel zuerkannt wurde, an die jeweils Besten eines Einreichungs­jahrganges.


KATEGORIEN

Die Comenius-Auszeichnungen werden 2006 in folgenden Kategorien ausgeschrieben:

Didaktische MultimediaProdukte und Lehr- und Lermanagementsysteme für folgende Anwendungsfelder:
 

  • für die Vorschulbildung
  • für die Schule
  • für die Berufsbildung
  • für das Studium
  • für die Erwachsenenbildung (allgemeine Weiterbil­dung)
  • für die Freizeitgestaltung (Edutainment).

Dabei werden didaktische MultimediaProdukte für nach­folgende Inhaltsbereiche berücksichtigt:

  • für ethische Bildung (Schwerpunkt 2006: Zukunftsbe­wältigung und Chancengleichheit)
  • für politische, historische Bildung und eurokulturelle Bildung
  • für mathematische, naturwissenschaftliche und tech­nische Bildung
  • für musische, künstlerische sowie literarische Bildung
  • für sportliche und gesundheitsfördernde Bildung
  • für mutter- und fremdsprachliche Bildung
  • für technisch-gewerbliche Bildung
  • für wirtschaftlich-kaufmännische Bildung.


TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Anträge für die Verleihung von Comenius-Auszeichnungen sind mit Anmeldeformular bis zum 31.03.2006 (Poststem­pel) einzureichen. Nach diesem Termin eingehende Anträ­ge können nicht berücksichtigt werden.

Folgende Teilnahmebedingungen sind zu erfüllen:

  • Einreichung des Anmeldeformulars mit vollständigen und korrekten Angaben, die im Falle einer Auszeich­nung für Auszeichnungsfeier, Urkunde und Pressetext verwendet werden (Das Formular befindet sich auf der Homepage der GPI: www.gpi-online.de);
  • Einsendung von drei Exemplaren des eingereichten Bildungsmediums bzw. Übermittlung der kostenlosen, uneingeschränkten Zugangsrechte für Online-Produk­te und ggf. Übersendung von Passwörtern, Freischalt­codes, Lösungswegen u.a.;
  • Einsendung einer zusammenfassenden inhaltlichen Dar­stellung und Begründung zu jedem eingereichten Produkt (nicht mehr als 3 DIN A4 Seiten, max. 2 Abbildungen);
  • Übersendung einer Bilddatei (gif; jpg oder png8 / Auflö­sung 300 dpi; Mindestbreite 7 cm), die für Präsentation, Dokumentation und Veröffentlichung zum eingereichten Produkt bzw. Projekt verwendet werden kann;
  • Überweisung der Teilnahmegebühr. Für die Teilnahme am Wettbewerb um die Comenius-Auszeichnungen wird im Jahr 2006 eine Teilnahmegebühr von 345,-pro eingereichten Titel erhoben. Die Gebühr für ein­gereichte Serien wird nach folgendem Quotienten berechnet: Anzahl der Titel, multipliziert mit 345,-und dividiert durch 1,5. Die Gebühr ist bei Antragsein­reichung (31.03.2006) zu überweisen an:
    IB&M der GPI
    Bank für Sozialwirtschaft Berlin: BLZ: 100 205 00;
    Konto-Nr.: 3 398 101;
    IBAN: DE521002 0500 0003398101;
    BIC: BFSWDE31BER.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


AUSZEICHNUNG

Die Antragsteller werden bis zum 01.06.2006 über die Zertifizierung und Nominierung informiert. Alle Preisträ­ger für die Comenius-Auszeichnungen 2006 werden vom GPI-Vorsitzenden zur Auszeichungsveranstaltung einge­laden. Die Auszeichnung erfolgt am 22. Juni 2006 in der Universität Wien im Rahmen einer Festveranstaltung.
Das Logo für Comenius-Auszeichnungen kann von den Ausgezeichneten nach der Auszeichnungsveranstaltung für Werbezwecke genutzt werden.

AUSSCHREIBUNG

Die Ausschreibung 2006 der Comenius-Auszeichnungen erfolgt öffentlich auf den GPI-Internetseiten (www.gpi­online.de) und in der Verbandszeitschrift der GPI, L.A. Multimedia. Interessierte können diese Ausschreibung auch bei der Bundesgeschäftsstelle der GPI oder beim GPI-Institut in Berlin anfordern. Teilnehmer bisheriger Wettbewerbe erhalten die Unterlagen für 2006 von der GPI-Bundesgeschäftsstelle.


VERÖFFENTLICHUNG

Die Entscheidungen über die Comenius-Auszeichnungen 2006 werden bei einer öffentlichen Veranstaltung am 22.06.2006 bekannt gegeben und zeitgleich publiziert. Alle Comenius-Auszeichnungen werden im Jahr 2006 in der Verbandszeitschrift der GPI, L.A. Multimedia, und auf den Internetseiten der GPI mit einer Kurzbewertung vorgestellt.


JURY

Die Zertifizierung der eingereichten Medien erfolgt durch das Institut für Bildung und Medien der GPI durch die Gutachter der GPI-Jury (Stufe 1).
Danach entscheidet eine Jury, die sich aus GPI-Vorstandsmitgliedern sowie aus GPI-Kuratoren, Stiftern, Förderern und Fachexperten zusammensetzt, über die Verleihung der Comenius-Medaille (Stufe 2).
Zur Jury ge­hören neben dem Vorsitzenden Univ.-Prof. Dr. Dr. Gerhard E. Ortner, Paderborn, Hagen und Berlin, o. Univ.-Prof. Dr. Tho­mas A. Bauer, Wien; Univ.-Prof. Dr. Ing. U. Lehnert, Berlin; Jürgen Luga, Düsseldorf; Dr. B. Mikuszeit, Berlin; Prof. Dr. S. Piotrowski, Hagen; Dr. U. Szudra, Berlin; Dr. Joachim Thoma, Berlin; Univ.-Prof. Dr. G. Zimmer, Berlin und Hamburg.


ANMELDUNG

GPI-Institut Berlin:
Institut für Bildung und Medien,
Bildungsmedienarchiv
Dr. Bernd Mikuszeit
Alt-Friedrichsfelde 60, Haus 14
D - 10315 Berlin
Fon:   49 (0)30 - 51 06 93 33
Fon:  49 (0)30 - 90 21 20 18
Fax:  49 (0)30 - 51 48 86 79
E-Mail: mikuszeit@gpi-online.de
Internet: www.gpi-online.de.

GPI-Bundesgeschäftsstelle Berlin:
Gesellschaft für Pädagogik und Information e.V.
c/o Dr. Bernd Mikuszeit
Gadebuscher Str. 12
D - 12619 Berlin

Anmeldeformular / Anmeldeformular-PDF / Anmeldeformular-WORD