EUROMEDIA 1997- 2000
Projektinhalte und Projektmethoden
Die Projektinhalte und Projektmethoden konzentrieren sich auf:
  • Zeitgeschichte nach 1945 in Europa
  • Bildungsmedien in der Erwachsenenbildung

Zeitgeschichte nach 1945 in Europa

  • Transportmittel von Identität sowie von Bildern als gemeinsame Sprachform unterstützen;
  • Regionale Zeitgeschichte in Europa nach 1945 (Eiserner Vorhang, Kalter Krieg)
  • Politische Umbrüche in Europa
  • Regionale Identität in Europa
  • Zeitgeschichte für Europa

Bildungsmedien in der Erwachsenenbildung

  • Mediendidaktik der Erwachsenenbildung (Module)
  • Informativer und innovativer mediendidaktischer Ansatz
  • Produktiver und interaktiver mediendidaktischer Ansatz
  • Individueller mediendidaktischer Ansatz (eigenverantwortliches Lernen mit Multimedia)
  • Medienfundus für die Erwachsenenbildung (Datenbank)
  • Evaluation von Bildungsmedien (Bildungsmedienwettbewerbe)


Pädagogisch-didaktische Ansätze

Mit Bildungsmedien in der Erwachsenenbildung:

  • Regionen in Europa mit den Augen der anderen sehen;
  • Identitätsfindung und Identitätsachtung einschließlich von Sprache als Transportmittel von Identität sowie von Bildern als gemeinsame Sprachform unterstützen;
  • Kritischen Umgang mit stereotypen Vorstellungen von anderen Ländern entwickeln;
  • Zeitgeschichte aus Zeitzeugensicht erleben;·
  • Betroffene zu Beteiligten und Beteiligte zu Betroffenen machen;
  • Solidaritätsentwicklung für Benachteiligte fördern;·
  • Entfaltung von Nachbarschaftskultur unterstützen;·
  • Kultur als ständigen operationalisierten Gebrauch von Werten verstehen;
  • Schaffung von neuen Heimatbewusstsein in Europa ohne Grenzen fördern;
  • Für Umstellungen von Einstellungen unmittelbare soziale Bezüge schaffen.


Medienpädagogische Ansätze

Drei unterschiedliche medienpädagogische Vorgehensweisen liegen den Angeboten zu Einzelveranstaltungen und Semester-Veranstaltungsreihen (Kursen) für Module und Bildungsmedien für die zeitgeschichtliche Erwachsenenbildung im Projekt zugrunde:
Produktive und interaktive Mediendidaktik - Selbstproduktion von Medien
Lernen durch produktive Auseinandersetzung und Selbstherstellung von Bildungsmedien - ein vorrangig medienerzieherischer Ansatz, der bei eigener Medienproduktion auf aktive Auseinandersetzung des Lerners mit dem Medieninhalt zielt. Lernen durch Selbstherstellung von Bildungsmedien hebt hervor, dass die Auseinandersetzung mit und die Aneignung der Medieninformation zur Zeitgeschichte bei der Selbstproduktion von Bildungsmedien in besonderer Weise selbständig und interaktiv erfolgen kann. Module und Medien für die Erwachsenenbildung, die vor allem die aktive Auseinandersetzung des Lerners mit Medieninformationen bei Selbstproduktion von Bildungsmedien fördern können - interaktive Thematisierung und Selbstproduktion der Medien.
Eigenverantwortliches Lernen mit Multimedia - Befähigung zum individuellen Lernen mit CD-ROM
Module und CD-ROM für die Erwachsenenbildung zur individuellen Auseinandersetzung - interaktiven Aneignung der Medieninformation. Nutzung empfohlener Medien.