COMENIUS AUSZEICHNUNGEN
Wiener-Schmidt-Preis

Forschungspreis für herausragende wissenschaftliche Arbeiten bzw. für das Gesamtwerk von Persönlichkeiten

Neben den Comenius-Auszeichnungen vergibt die Gesellschaft für Pädogogik gemeinsam mit der Gesellschaft für Kybernetik den Wiener-Schmidt-Preis als Forschungspreis für herausragende wissenschaftliche Arbeiten bzw. für das Gesamtwerk von Persönlichkeiten.
Vorschläge für den Wiener-Schmidt-Preis müssen durch Fachgutachten kompetenter Medienwissenschaftler unterstützt werden und Kopien der wissenschaftlichen Werke des Auszuzeichnenden enthalten.
Eine Jury entscheidet über die Vergabe des Wiener-Schmidt-Preises.

Am 30./31. Juli 1996 fand an der Pädagogischen Fakultät der Karlsuniversität Prag aus Anlaß des 70. Geburtstags von Professor Dr. Milos Lánský ein Internationales Symposion über Bildungskybernetik statt. Dabei wurde erstmals der Wiener - Schmidt - Preis an Professor Dr. Milos Lánský vergeben.

Anläßlich der Internationalen Woche der Begegnung vom 13. bis 21. Februar 1998 an der Universität/GH Paderborn würdigte die Gesellschaft das Lebenswerk von Professor Dr. Klaus Weltner durch die zweite Verleihung des Wiener-Schmidt-Preises.

Pfingsten 2000 veranstaltete die Gesellschaft in Hradec Kralové (Königsgräz/CZ) die 8. Prager Konferenz über Kybernetische Pädagogik. Dort wurde zum dritten Mal der Wiener-Schmidt-Preis verliehen. Für dein Lebenswerk wurde damit Professor Dr.-Ing. Uwe Lehnert, Berlin, geehrt.

Im Rahmen des gemeinsamen Kolloquiums der Leibniz - Sozietät und der Deutschen Gesellschaft für Kybernetik "Kybernetik und Interdisziplinarität in den Wissenschaften - Georg Klaus zum 90. Geburtstag" wurde am 29. November 2002 in der Staatsbibliothek, Berlin, Unter den Linden mit der vierten Preisverleihung das Lebenswerk von Professor em. Dr. habil. Dr. h. c. mult. Friedhart Klix gewürdigt.

Im Rahmen der Fachtagung "Ethische Herausforderungen für die europäische Mediengesellschaft: Information, Wissen, Kompetenz" am 11.06.2004 an der Universität Wien wurde mit der fünften Preisverleihung des Wiener-Schmidt-Preises Professor Dr. Klaus Krippendorf, The Annenberg School for Communication, Universität Pennsylvania, für sein Lebenswerk geehrt. Professor Krippendorf referierte auf der Tagung zum Thema "information and cyberspace".